Manchmal scheint es, dass das Kind nicht genug lernt oder einfach Desinteresse der Grund für das Schulversagen ist. Wenn Schüler ständig schlechte Noten nach Hause bringen, sollte man genauer hinsehen, welche Gründe dafür verantwortlich sind.

Eine Lernblockade ist ein Zustand, der sich vielfältig äußern kann, das Ergebnis ist aber meistens gleich: Die Noten sind schlecht, das Kind hat zunehmend schlechte Laune oder es geht ihm sogar richtig schlecht. Wenn eine Lernblockade vorliegt, dann kommt es gar nicht erst zum Lernprozess: Selbst wenn das Kind viel lernt, wird die Information nicht so verarbeitet, dass sie richtig wiedergegeben werden kann.

Das Fatale an Lernblockaden: Sie verstärken und verselbstständigen sich. Nicht nur der Schulerfolg bleibt aus, sondern auch in anderen Bereichen fehlen dem Kind Erfolgserlebnisse. Denn lernen müssen die Kinder überall.

Während Prüfungsangst erst in der konkreten Situation der Schularbeit eintritt, treten Lernblockaden schon vorher auf. Das bedeutet konkret: Das Kind lernt, kann aber die Informationen nicht richtig verarbeiten, also auch später nicht abrufen – schlechte Zensuren sind die Folge.

Mit einem Fragenkatalog, den ich mit Ihrem Kind durchgehe, kann ich relativ schnell herausfinden, ob Ihr Kind unter Lernblockaden leidet und es im Bedarfsfall mit meinen Lerncoaching-Kursen unterstützen. Gerne stehe ich für ein unverbindliches Erstgespräch zur Verfügung.

Sie wünschen Beratung...
Wie erreiche ich Sie?

* Bitte füllen Sie alle mit einem Stern markierten Felder aus, vielen Dank.